Was soll ich tun bei allergischer Haut?

Was ist der beste Sonnenschutz für allergische Haut?

Diese Sonnencremes haben mit guten Werten überzeugt:

Daylong Ultra Spf 25 (Meine Empfehlung)

Ladival Sonnenschutz Gel

 

Immer wenn der Sommer zurück kommt gibt es mansche Menschen, die Angst um ihre Haut haben müssen. Allergische Symptome sind Rötungen, Juckreiz oder ein böser Ausschlag aus. Somit ist der Sommer schon fast gelaufen. In Deutschland leiden etwa 15 Prozent an der Sonnenallergie bzw. Mallorca-Akne. Diese wird durch das UV-Licht in der Haut aktiviert. Jedoch können auch der falsche Umgang mit Medikamente oder Substanzen in der Ernährung diese Erscheinungen verstärken. Deshalb kommen nun Empfehlungen für die beste Sonnencreme für allergische Haut.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

Sonnenschutz für allergische Haut ist sehr wichtig
Sonnenschutz für allergische Haut ist sehr wichtig

 Wieso reagiert meine Haut allergisch?

Dieses Phänomen tritt meistens am Anfang vom Urlaub auf. Die sogenannte polymorphe Lichtdermatose (PLD) tritt meistens bei Hautpartien auf, die noch nicht an die Sonne gewöhnt sind. Durch zu viel Sonne reagiert die Haut nun sehr extrem und kämpft mit kleinen Bläschen oder Juckreiz gegen die Sonne an. Jedoch kann man so seinen Aufenthalt in der Sonne nicht genießen und muss das Sonnenbad frühzeitig beenden. Eine Sonnenallergie wirkt sich auf den kompletten Urlaub negativ aus und vermiest auch den Mitreisenden die komplette Woche.

Besonders Gefährdete allergische Stellen:

  • Schulterbereich
  • Nacken
  • Dekolleté
  • Rücken
  • Untere Beine
  • Gesicht

Was soll ich bei Reaktionen meiner Haut machen?

Viele Menschen erschrecken, wenn Sie allergische Symptome spüren.

Empfehlung von Ärzten

Viele empfehlen hier nun homöopathische Mittel für den Sonnenschutz. Es gibt auch eine Vielzahl an Produkten in der Apotheke die helfen.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

Steigern Sie langsam das Sonnenbad

Man sollte sich nicht gleich am ersten Urlaubstag sich 10 Stunden in die Sonne knallen. Lassen Sie ihrer Haut genügend Zeit um sich an die Sonnenstrahlung zu gewöhnen. Hier können Sie sich nun erst in den Schatten legen.

 Vor dem Urlaub die empfindliche Haut an den Stress gewöhnen

Es gibt auch die Methode, dass der Arzt ihre Haut mit UV-Strahlen beschießt. Jedoch können Sie sich auch einfach ein paar Tage vor der Abreise in die Sonne legen und so den Sonnenschutz aufbauen. Solarium hilft nicht.

Auf die richtige Sonnencreme kommt es bei einer Allergie an

Bei einer allergischen Haut sollte man die Sonnencreme sehr bedacht auswählen. Wenn diese nun 2 Wochen im Paradies nur gestresst wird, dann wird sie sich irgendwann rächen. Wählen Sie nun eine Creme, die einen UVA und UVB Schutz hat.

Pickel nach dem Sonnenbad

Sollte man jedoch Pickel bekommen, so sollte man die Haut kühlen. Mit diesen Hautstellen sollte man auch nicht weiter in die Sonne. Halten Sie diese Stellen am besten bedeckt.

Bei vielen Pickel nennt man es Mallorca Akne

Diese Krankheit ist nicht sehr verbreitet, sieht jedoch sehr schlimm aus. Hierbei bilden sich kleine Pickelchen auf der Haut. Meistens am oberen Bereich des Körpers (Schulter, Nacken, oberer Rücken). Durch zu viel Sonne reagiert die Haut allergisch auf die Sonneneinstrahlung und zeigt somit an, dass dies genügend ist.

Hier ist es nun empfehlenswert bei allergischer Haut eine Sonnencreme ohne Emulgator, Konservierungsstoffe und ohne Fett zu bevorzugen.

Tipps

Sollten Sie bemerken, dass Sie gewisse Reaktionen merken, dann muss man sich schnell in den Schatten verziehen, um die Haut abkühlen zu lassen. Auch Kinder müssen hier sehr schnell reagieren, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Nun ist der Besuch von einem Hautarzt ratsam, um Folgeschäden möglichst klein zu halten. Deshalb ist es notwendig einen ausreichend großen Sonnenschutz aufzutragen.

Es muss nicht immer das teuerste sein

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Sonnencremes einem Vergleich unterzogen. Es muss für die normale Haut nicht immer die teuerste Naturkosmetik sein, sondern es kann auch eine normale Creme genommen werden.

Wenn es bereits sonnig wird, dann sollte der Sonnenschutz ausgepackt werden. Auch wenn man sich immer über die Sonnenstrahlen freut muss man auch an seine Gesundheit denken und vorbeugen. Da es in unserer Gesellschaft leider fast ein „muss“ ist braun zu sein, muss man sich hier schützen, um nicht im hohen Alter von Hautkrebs betroffen zu sein.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

 

Die Sieger in unserem Vergleich 2016