Eine Sonnencreme ohne Fett überzeugt

Welche Sonnencreme ohne Fett schützt meine Haut am besten?

– Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse unserer online Recherche! –

Hier haben 2 Sonnencremes eine sehr gute Leistung abgeliefert:

Ich empfehle ihnen die La Roche Posay mit dem LSF 50+. Ich höre von Kunden nur positive Erfahrungen und meine Haut reagiert auch super auf diese Sonnencreme

La Roche Posay Anthe­lios XL LSF 50+ (Empfehlung)

Vichy Capital Soleil Sonnen-Fluid LSF 30

Leider bemerkt man die Schäden an der Haut immer erst Jahr später. Deshalb muss die Sonnencreme schon im frühen Alter richtig gewählt werden. Schon allein durch diese einfache Methode kann Hautschäden vorbeugen. Bei jedem Sonnenbad sollte man auch einen Sonnenschirm und eine Sonnenbrille mitnehmen. Jedoch ist man auch oft ungeschützt in der prallen Sonne.

Hier ist nun das Sonnenschutzmittel der entscheidende Faktor.
Wenn Sie nun das geeignete Mittel haben, so muss dies nur noch richtig angewendet werden. Achten Sie nun auf einen ausreichenden Lichtschutzfaktor und auf die Inhaltsstoffe der Sonnencreme. Viele Menschen haben ein Problem, wenn die Sonnencreme zu viel Fett hat. Hiervon bekommt man oft Pickel und Hautunreinheiten. Deshalb ist eine Sonnencreme ohne Fett hier die beste Wahl.

Eine Sonnencreme ohne Fett bei sensibler Haut
Eine Sonnencreme ohne Fett bei sensibler Haut

Meistens sind es die chemischen Zusätze, die oft die Probleme mit der Haut verursachen. Im Labor werden alle möglichen Substanzen getestet und auf den Markt gebracht. Jedoch haben dann Menschen mit Allergien oft die Probleme mit ihrer Haut. Menschen mit allergischen Reaktionen auf eine Sonnencreme sind deshalb gut beraten, eine Sonnencreme ohne Fette oder Konservierungsstoffe zu nehmen.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

Ist ihre Sonnencreme zu klebrig und schmiert sich an der Kleidung ab?

Dies ist oft das Problem, wenn zu viel Fett in der Sonnencreme ist. Oft fühlt sich die Haut dann schmierig und klebrig an. Auch der typische weisse Film ist zu bemerken, wenn die Sonnencreme nicht fettfrei ist. Sollten Sie am Strand sein, so muss man dann erst warten bis man etwas unternehmen kann, weil sonst der ganze Sand oder die Klamotten an einem Kleben. Aber auch ein glänzendes Gesicht ist hier ein Anzeichen für viel Fett in der Creme.

 

Wählen Sie die richtige Sonnencreme

Jetzt geht es darum die richtige Sonnencreme zu finden. Durch die Hautreizungen kann man den Sommer einfach nicht genießen und ist ständig verärgert.

In welchem Formen gibt es die Sonnencreme?

Meistens besteht eine Sonnencreme aus Wasser und Fett. Nun werden noch künstliche Stoffe hinzugefügt. Jedoch sind diese künstlichen Stoffe meistens die Stoffe die Probleme machen. Aber nur durch diesen Zusatz sind heutige Sonnencremes auch so resistent und wirkungsvoll.
Die Produkte gibt es nun als Lotion, Spray oder Gel. Nun muss man sich entscheiden was einem gefällt und was man braucht. Wenn Sie oft die typische „Mallorca-Akne“ haben so muss man nach fettfreien Sonnencremes Ausschau halten. Aber auch genügend Pflege sollte vorhanden sein, um ein Austrocknen der Haut zu verhindern.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

Der Begriff „wasserfest“

Sie haben bestimmt schon den Begriff gelesen und fragen sich was diese Creme alles aushalten muss. Dieser ist laut Gericht festgelegt und besagt, dass man nach 2x 20 Minuten im Wasser noch 50 Prozent vom Sonnenschutz auf der Haut haben muss.
Vor allem für Kinder oder Babys müssen hohe Anforderungen an die Sonnencreme gestellt werden. Da diese Haut sehr empfindlich ist, muss man hier eine gute Wahl treffen.

Welche Sonnencreme ist für mein Baby das Beste?

Viele Hersteller schmücken sich mit dem Begriff „Baby Sonnencreme“. Hier gibt es das offizielle Logo von „DHA“. Hierdurch wurde bestätigt, dass die Creme auf ihre Inhaltsstoffe und Verträglichkeit geprüft wurde.

Tipps zum Kauf bei der Sonnencreme

  • Achten Sie auf den Schutz von UVA und UVB Strahlung
  • Dermatologisch geprüfte Produkte sind um einiges freundlicher zur Haut. Besonders für empfindliche Menschen!
  • Sonnencremes ohne Einwirkzeit schützen sofort und so beugen Sie dem Sonnenbrand vor
  • Wasserfeste Produkte schützen nochmals zusätzlich
  • Wir empfehlen einen Lichtschutzfaktor von 30 bis 50
  • Sonnencremes ohne Fett bei sensibler Haut mit allergischen Reaktionen

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

 

Die besten Sonnencremes für den Sommer