LSF 30

Sonnencreme LSF 30 im Vergleich

-Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse unserer online Recherche! –

Hier unsere verglichenen Sonnencremes:

Vichy Capital Soleil Sonnen-Fluid LSF 30

Nivea Sun Anti Age Son­nen­creme LSF 30

La Roche-Posay Anthelios Milch LSF 30

Eucerin Sun Fluid LSF 30

Welche Sonnencreme mit LSF 30 ist die beste?
Welche Sonnencreme mit LSF 30 ist die beste?

Hier erfahren Sie nun was der Lichtschutzfaktor bedeutet, interessante Informationen über das Solarium und was die beste Sonnencreme mit dem LSF 30 ist. Oft blockieren Sonnencremes die Aufnahme von Vitamin D. Besonders bei einem Baby ist die Wahl des richtigen LSF sehr bedeutend für die weitere Gesundheit.

 

 

 

Welche Art von Sonnencreme soll ich nehmen?

Hierbei muss die Wahl immer zwischen einem Gel, einer Creme oder der Lotion fallen. Die weitere Frage ist, welche Lichtschutzfaktoren (LSF) soll ich nehmen? Hier steht man nun im Regal und weiß nicht welche Sonnencreme die beste für meine Haut ist. Und wenn die Sonnencreme nun daheim ist, dann kommt es im weiteren Schritt auf die Anwendung an. Für sensible Haut empfehlen wir eine Sonnencreme mit wenig Konservierungsstoffe und Duftstoffe.

Was ist überhaupt der Lichtschutzfaktor?

Der Lichtschutzfaktor (LSF 30) eines Sonnenschutzmittel sagt aus, dass man 30-mal so lange in der Sonne bleiben kann als ohne Schutz. Über diesen Lichtschutz verhindert man ein Verletzen der Schutzhülle und tut noch etwas für die Pflege.

Beispiel:

Sobald Rötungen nach 15 Minuten erkannt werden – dann könnte man mit einem LSF 30 ca. 450 Minuten lang in der Sonne bleiben

Auf diesen Wert kann man sich aber nur grob verlassen. Um genügend Sicherheit für die Haut zu gewährleisten sollte man nach ca. 2/3 bereits aus der Sonne gehen.

Wie viel Sonnenschutz braucht meine Haut?

Hier sollte man nicht am falschen Ende sparen. Sie dürfen sich ruhig dick eincremen. Nur so ist die Haut bestens vor einem Sonnenbrand geschützt. Als grobe Richtlinie kann man sagen, dass man 30ml für den gesamten Körper benutzen sollte. Besondere Stellen am Körper oder Gesicht, wie Nacken, Schulter, Ohren, Nasen oder die Stirn müssen öfters und dick eingecremt werden.

*zur EMPFEHLUNG: Daylong Extreme 50+*

Welche Sonnencreme mit dem LSF 30 soll ich nun nehmen?

Egal welche Art man hier bevorzugt (Gel, Spray, Sonnenmilch oder Creme) alle Produkte bieten auf den ersten Blick einen „gut“ oder „sehr guten“ Schutz. Die Stiftung Warentest veröffentlicht jedes Jahr wieder einen Testbericht aller Sonnencremes. Viele Menschen verwenden die Sonnencreme auch als Kosmetik. Es gibt bereits einige gute mit einem gutem LSF. Hierbei gibt es die Optionen, dass man seine Haut dabei Pflegt aber auch mit Selbstbräuner.

Muss es eine wasserfeste Sonnencreme sein?

Das Siegel „wasserfest“ täuscht viele Menschen beim Einkaufen. Dieser Begriff wird leider von der Industrie verwendet um ein höherwertiges Produkt vorzutäuschen. Es ist trotzdem empfehlenswert sich nach jedem Bad im Wasser wieder erneut einzucremen. Da das Wasser hier trotzdem den Schutz der Sonnencreme etwas reduziert muss wieder nachgecremt werden.

Schütz Solarium vor Sonnenbrand?

Dies ist ein oft geglaubter Irrtum. Es kommt hierbei auf die Strahlenart an. Es gibt UVA- und UVB-Strahlen.

UVA: Diese Strahlen bräunen die Haut sofort beim Auftreffen

UVB: Auf diese Strahlen reagiert der Körper und bräunt sich selber

Da in Solarien nur die UVA-Strahlung eingesetzt wird bräunt man schneller, aber der Schutz des Körpers wird hier nicht aktiviert. Deswegen schützt ein Gang ins Solarium NICHT vor einem Sonnenbrand.

So schön das Sonnen auch ist, aber auf die UV-Strahlen muss man sehr gut aufpassen. Diese sind sehr gefährlich und auch Kinder und Babys können sich hier die Haut bereits in den jungen Jahren zerstören. Besonders Kleinkinder sollte man zusätzlich mit einer Bekleidung schützen. Sehr gut eignet sich hier ein Sonnenschirm, Hut, lange Hose oder eine Sonnenbrille. Nur so ist die empfindliche Haut ihres Kindes geschützt.

Hier noch ein Vergleich zur Nivea Sun Dance Sonnencreme LSF 30

Besonders in tropischen Gebieten kann man auch diese Art von Sonnencreme benutzen. Sie sieht aus wie eine ganz normale Sonnencreme mit dem typischen Eigenschaften und der üblichen Konsistenz von einem Sonnenschutz. Es ist in der ganz normalen gelben Flasche verpackt und hat einen praktischen Klappdeckel.

Das Produkt ist wasserfest und schützt die Haut sehr gut. Durch die Inhaltsstoffe beugt es bereits Altersflecken und Sonnenbrand vor. Sehr gut ist der Schutz vor freien Radikalen und somit verhindert diese das Austrocknen der Haut. Auf diese Weise passiert auch keine Bildung von Falten im Alter. So kann beim Sonnen nicht viel passieren. Hier konnte die Nivea Sun sehr überzeugen.

Die Konsistenz ist wegen der Inhaltsstoffe sehr dick. Jedoch verläuft so nicht die ganze Creme beim Auftragen. Jedoch genau richtig, dass keine weißen Stellen nach dem Einreiben bleiben.

Vom Duft her ist diese sehr angenehm und übertönt nicht andere Düfte. Das Sonnenschutzmittel zieht auch schnell ein und man kann nach kurzer Zeit sich bereits in die Sonne legen. Wenn der LSF nun ausreichend hoch ist, dann kann man sich noch zusätzlich mit einem Hut oder sonstiger Kleidung schützen.

Übersicht der Vergleiche 2016